Workshop mit Christian Hubert: "Der erste Eindruck zählt"

Der erste Eindruck zählt. Im alltäglichen Leben, in nahezu jeder Situation, in der man mit Menschen zu tun hat. Manchmal ist der erste Eindruck besonders wichtig, zum Beispiel bei Prüfungen, Vorstellungsgesprächen, aber auch der Bewerbung um eine Wohnung. Menschen entscheiden innerhalb weniger Sekunden, ob ihnen jemand sympathisch ist oder nicht. Davon hängt oft ab, wie wir jemanden insgesamt bewerten. Eine zweite Chance gibt es selten. In dem Workshop „der erste Eindruck zählt“ lernst Du im wunderschönen Ambiente der Burg Schwaneck, Deine Chance zu nutzen.

 

Das Programm

Christian Hubert (langjähriger Coach und ehem. Fachbereichsleiter der Allianz) zeigt Dir, wie Du beim ersten Eindruck von Dir überzeugst. In einem unterhaltsamen Workshop lernst Du Deine Körpersprache richtig einzusetzen und kannst Dein „Etikette Wissen“ auffrischen. 

 

Wie das Programm genau aussieht, kannst Du bei der Anmeldung selbst mitbestimmen.

Diese Themen stehen Dir zur Auswahl:

 

  • Die korrekte Kleidung
    • Richtiges Auftreten im Beruf
    • Was trägt man als Frau?
    • Was trägt man als Mann?
    • Was sagen Farben über die Persönlichkeit aus?
  • Nonverbale Kommunikation
    • Was verrät das Äußere?
    • Mimik und Gestik
    • Körpersprache
  • Zwischenmenschliches/ Begegnungen
    • Duzen oder Siezen - wann und wer entscheidet?
    • Wie (be-)grüßt man richtig? Wem gibt man z.B. zuerst die Hand?
    • Wie redet man jemanden korrekt an?
    • Visitenkarten tauschen - wann und wie? Was macht man danach?
    • Wie stellt man sich oder andere richtig vor?
    • Gäste empfangen
  • Gesprächsführung
    • Die Kunst des Smalltalks
    • Tabu-Themen
    • Geschäftsgespräche
    • Toilettenpause
  • Im Restaurant
    • Die Ankunft - wer betritt das Lokal als erster?
    • Vor dem Essen 
    • Das wichtigste zum Gedeck
    • Essen und Trinken - was macht man mit der Serviette, welchen Wein?
    • Schwierigkeiten meistern
    • Richtiges Verhalten am Buffet

 

Im Anschluss an den Workshop besteht die Möglichkeit zu einem lockeren get-together im Rabenwirt.

 

Wann und wo?

Wann: 

tbd

 

Wo:

Burg Schwaneck bei München

Burgweg 10, 82049 Pullach im Isartal


Anfahrt mit der S-Bahn:

S7 Richtung Wolfratshausen, Ausstieg in Pullach

(vom Hauptbahnhof 19 Minuten Fahrtzeit, im Semesterticket enthalten)

 


Was sagen ehemalige Teilnehmer über den Workshop?

Sehr authentische Art von Herrn Hubert, viele kleine „Erfahrungsberichte“ aus seiner beruflichen Zeit bei der Allianz. Gut war, dass wir Prioritäten angeben konnten." 


" Herr Hubert hat das wirklich super gemacht! Fande es klasse, dass ihr sowas angeboten habt, danke!"


" Etwas Interessantes über das eigentlich nie so wirklich erzählt wird." 


" Toll war, dass wir das Erlernte direkt selbst ausprobieren konnten."


 Das Thema ist sehr spannend und immer wieder relevant – insb. herrscht auch oft Unsicherheit, die hier geklärt wurde."



Interesse geweckt?

Trage Dich in unseren Newsletter ein um sofort zu erfahren, wann der nächste Workshop ansteht:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Du hast noch Fragen? Schreib uns: workshop@dyp-coaching.de

Powerboat richtet sich an Studierende, die ihre Berufung noch nicht kennen - oder nicht wissen, wie sie diese in einen Beruf umsetzen können. Wir unterstützen sie durch speziell auf sie zugeschnittene Events (Workshops und Gruppencoachings). Zudem möchten wir sie auf unserer Website auf zwei Arten inspirieren: Zum einen stellen wir ihnen Erfolgsgeschichten vor: Wie haben andere ihre Berufung gefunden und was haben sie daraus gemacht? Zum anderen stellen wir den Studierenden interessante Sozialunternehmen bzw. Social Startups vor, bei denen sie sich für Projekte bewerben können: In diesen Projekten haben die Studierenden meist mehr Gelegenheit sich auszuprobieren

und wirklich etwas zu bewirken als in Großunternehmen. Zudem engagieren sie sich nebenbei für Umwelt und Gesellschaft. Auch wenn der gewünschte Beruf nicht in dem sozialen Sektor liegt, ist ehrenamtliches Engagement bei zukünftigen Bewerbungen ein Pluspunkt. Die Sozialunternehmen profitieren dabei von engagierten Mitarbeitern die sich durch besondere Fähigkeiten in ihrem Bereich auszeichnen. Denn wir sind überzeugt, dass jeder darin am besten ist, wofür er sich am meisten begeistert – und das hängt nun mal eng mit der Berufung zusammen. Unsere Vision ist es, dass jeder sein Potenzial voll entfalten kann, indem er seine Berufung kennt und ihr folgt.


Folge uns auf Facebook:

Unterstützt von: